Wieviel Kalorien hat Rote Bete?

Wieviel Kalorien hat Rote Bete?

Hier erfährst du, wie viel Kalorien Rote Bete hat.

Kalorien in Kcal Kalorien in KJ (Joule) Eiweiß (Protein) in g Kohlenhydrate in g Ballaststoffe in g Fett in g Cholesterin in mg
29
121
1
6
2


Abwechslungsreiche Gericht mit Rote Bete sind nicht nur gesund, sondern helfen dir auch beim Abnehmen. Wie du noch leichter abnehmen kannst, indem du deinem Körper nicht mit zu viel Fett fütterst, das kannst du dir in folgendem Film anschauen.



Rote Bete

Rote Bete sind nicht nur fertig im Glas sehr lecker, sondern auch frisch zubereitet.

Dabei schmecken Rote Bete nicht nur gut, sondern sind aufgrund ihrer vielen wichtigen Inhaltsstoffe auch noch sehr gesund.

Rote Bete bereichern optisch und kulinarisch

Rote Bete sind in vielerlei Hinsicht ein wertvolles Lebensmittel. Sie lassen sich auch in ungünstigen Lagen leicht kultivieren, erheben keine besonderen Ansprüche an den Boden und können völlig problemlos über die Wintermonate hinweg gelagert werden.

Rote Bete sind sehr gesund

Rote Bete sind reich an Betain, einem sekundären Pflanzenstoff, der die Funktion der Leberzellen stimuliert, die Gallenblase kräftigt und dabei hilft, die Gallengänge gesund und frei zu halten.

Das wiederum sorgt einerseits für eine reibungslose Verdauung und versetzt andererseits den Körper in die Lage, Stoffwechselendprodukte und Toxine vollständig und zügig auszuscheiden.

Betain besitzt außerdem die Fähigkeit, den Homocysteinspiegel zu senken und schützt auf diese Weise vor Herz- und Gefäßkrankheiten.

Da Rote Bete nicht nur Betain, sondern auch in großen Mengen Folsäure enthalten, darf der regelmäßige Genuss von Rote-Bete-Gerichten und Rote-Bete-Saft als echte Vorbeugungsmaßnahme gegen Herzinfarkt und insbesondere Schlaganfall betrachtet werden.

Inzwischen wird sogar vermutet, dass ein hoher Homocysteinspiegel zur Entstehung von Morbus Alzheimer und Morbus Parkinson beitragen kann – die Rote Bete also auch hier schützend zur Tat schreitet.

Interessant ist auch die Annahme, dass Rote wie ein pharmazeutisches Aufputschmittel oder wie Antidepressiva wirken soll, was jedoch nicht bewiesen ist. Dennoch ist Betain auch als Trimethylglycin (TMG) bekannt und dieses gilt als “Stimmungsaufheller” der gemäßigten Sorte, da es den Spiegel unseres Glückshormons Serotonin erhöhen kann.

Laut einer Studie aus dem Jahre 2008 genügt es bereits, etwas mehr als zwei Gläser Rote-Bete-Saft am Tag zu trinken, um den Blutdruck in Schach zu halten.

Am Nährstoffreichsten sind die Blätter der Roten Bete

Der Vitalstoffreichtum der Blätter übertrifft denjenigen anderer Rüben um ein Vielfaches. So enthalten die Rote-Bete-Blätter die siebenfache Calciummenge der Rote-Bete-Rüben, die dreifache Magnesiummenge, die sechsfache Vitamin-C-Menge, die mehr als zweihundertfache Vitamin-A-Menge und die zweitausendfache Menge an Vitamin K.

Überlegen Sie es sich also lieber zweimal, ob Sie die Rote-Bete-Blätter kompostieren oder nicht doch lieber essen möchten.

Rote-Bete-Blätter sind ferner dafür bekannt, dass sie wirksam gegen Knoblauch-Atem sind, und in der Zeit der Römer empfahl Hippokrates Rübenblätter zum Verbinden von zu langsam heilenden Wunden.

Rote Bete unterstützen ganz hervorragend jede Art von Entgiftung und innerer Reinigung des Körpers. Eine Darmreinigung beispielsweise kann immens beschleunigt werden, wenn täglich frischer Saft aus den Rüben und Blättern der Rote Bete getrunken wird.

Gleichzeitig erhöht sich die Widerstandskraft des Organismus, woraufhin sich manche Beschwerden vollständig in Luft auflösen.

Das Urgeschmack-Kochbuch: Jeden Tag gesund und lecker (Taschenbuch)


New From: EUR 24,90 In Stock
Used from: EUR 14,38 In Stock

Ganz besonders gut auf den regelmäßigen Verzehr von Rote Beten reagieren Hautprobleme wie etwa Furunkel, Abszesse und auch Akne.

Rote Bete sind – wie bereits erwähnt – außerordentlich reich an Folsäure. Dieser Vitalstoff ist bekanntlich nicht nur, aber ganz besonders für Schwangere von Bedeutung, da er für die Produktion neuer Zellen benötigt wird. Ist genügend Folsäure vorhanden, bleibt das ungeborene Baby vor Lippen-Gaumen-Spalten und dem sog. offenen Rücken (Spina bifida) verschont.

Auch Menschen, die sich in einem Heilungsprozess befinden, profitieren von der Folsäure (und allen anderen Inhaltsstoffen der Rote Bete) und reagieren mit einem beschleunigten Heilvorgang.

Rote Bete am besten frisch und roh verzehren

Da Folsäure – und viele andere Vitalstoffe – hitzeempfindlich sind und außerdem bei Lagerung abgebaut werden, sollten Sie Rote-Bete-Saft wenn möglich selbst herstellen (gekaufte Säfte sind pasteurisiert und stehen seit einiger Zeit unter Lichteinfluss im Ladenregal) und bevorzugt Rote-Bete-Rohkost zu sich nehmen.

Quellen:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de
wikipedia.de

Umrechnung von Kcal in KJoule

Egal welche Energieeinheit du verwendest, du kannst immer von der Kcal in Kjoule oder umgekehrt umrechnen.

Eine Kcal = 4,2 kJoule

Vielleicht interessieren dich neben Kalorienangaben des Apfel auch folgende Kalorien-Artikel:

Kalorien und Kalorienverbrauch
Kalorien Steckrüben
Kalorien Kopfsalat

Worüber solltest du Bescheid wissen, um dauerhaft und gesund abzunehmen?

Hier findest du verschiedene Berichte von Tipps-Zum-Gesunden-Abnehmen, mit deren Wissen es dir viel leichter fallen wird, effektiv und erfolgreich Fett zu verlieren und abzunehmen.

Der richte Lebensmittelmix (Ernährungspyramide)

Was sind Eiweiße (Proteine)?

Was sind Fette?

Viel Erfolg beim Abnehmen wünscht dir Thomas!

Wenn du möchtest, dann schreibe doch einen Rote Bete Kommentar zu unserem Artikel!

Wie viel Kalorien haben Rote Bete?




Zurück zum Seitenanfang von
Wieviel Kalorien hat Rote Bete?

Infos bei Wikipedia zu
Alles Interessante zum Einlegen, Einmachen und Einkochen von Roten Beeren findest du hier bei Wikipedia











Wieviel Kalorien hat Rote Bete?

 

Suchbegriffe Gesund Abnehmen

  • rote beete kalorien
  • wieviel kalorien hat rote beete
No tags for this post.

Comments are closed.

Fettkiller Proactol
Proactol Erfahrungsberichte

Sonstiges
Aktuelle Suchen